Fenster putzen leicht gemacht, diese Tipps helfen ihnen sicher weiter!

veröffentlicht am 11. Oktober 2016 in Ratgeber: Staubsauger kaufen! von

Die besten Tipps zum Fenster putzen.

Jeder von ihnen, kennt diese Arbeit, aber keiner mag sie: Fenster putzen. Wir können von uns selber sagen, dass Fenster putzen wirklich, eine undankbare Arbeit ist, denn Fehler sieht man sofort, sobald die Sonne mal wieder reinschaut. Damit sie in Zukunft nicht mehr an ihren Fenstern verzweifeln, haben wir für sie die besten Tipps zusammentragen. Natürlich beugen unsere Tipps nicht gegen mutwillige Beschmutzung vor.

Das müssen sie beim Fenster putzen beachten:

Fenster, werden sowohl im Winter als auch im Sommer geputzt. Bevor sie allerdings so richtig loslegen, sollten sie folgende Dinge beachten, sonst kann die Sache schnell nach hinten losgehen.

  • Wenn sie ihre Fenster reinigen wollen, tun sie das bitte nicht bei direkter Sonneneinstrahlung. Die Oberfläche der Fenster erwärmt sich schnell und das Wasser verdunstet schneller, als sie putzen können. Falls das passiert, entstehen zudem noch hässliche Schliren, bei den sie das Gefühl haben, diese würden ihnen förmlich ins Gesicht lachen.
  • Bei hohen Außentemperaturen, empfiehlt es sich ebenfalls das Fenster putzen sein zulassen. Das Wasser trocknet nicht nur schnell auf der Scheibe, sondern auch der Hausstaub, macht es sich auf ihrer Scheibe nur allzu gern gemütlich.
  • Im Winter, wenn es draußen richtig kalt wird, empfiehlt es sich, etwas Alkohol oder Frostschutzmittel mit in das Wasser zu tun. Dieses verhindert das Festfrieren der Feuchtigkeit, auf der Scheibe.

Nützliche Gegenstände, zum Fenster putzen:

Es gibt einige nützliche Dinge, die sie im Haus haben sollten, falls sie vorhaben ihre Fenster zu putzen. Hier ein paar nützliche Dinge, die ihnen durchaus behilflich sein können:

  • Mit einem Handfeger, können sie die nervigen Spinnenweben, von ihrer Fensterscheibe entfernen. Diese  kleinen Achtbeiner, machen sichs immmer dort gemützlich, wo des öfteren, Insekten lang fliegen.
  • Ohne Wasser geht es natürlich nicht. Am besten sollte das lauwarm sein, so entfernen sie auch leichter hartnäckige Verschmutzungen.
  • Ein Fenstersauger, könnte für ihr Vorhaben auch praktisch sein. Mit ihm entfernen sie nicht nur das Wasser, von ihrer Fensterscheibe, sondern auch gleich das Schmutzwasser.
  • Ein Schwamm sollte ebenfalls  mit von der Partie sein, mit ihm entfernen besonders gut, leichte Verschmutzungen. Falls sie den Schwamm nach dem Fenster putzen noch anderweitig verwenden wollen, empfiehlt es sich, ihn anschließend mit der Mikrowelle zu desinfizieren.
  • Ein Mikrofasertuch oder das gute alte Putzleder, dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Richtig Fenster putzen, Schritt für Schritt:

Beim Fenster putzen, sollten sie  unbedingt die nachfolgenden Schritte, der Reihe nach durchgehen. Falls es nicht tun, könnte die ganze Arbeit  umsonst gewesen sein. Hier nun die Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Entfernen, sie zuerst den groben Schmutz von ihrer Fensterbank, dafür können sie am besten einen Handfeger oder einen Putzwedel verwenden.
  2. Danach fangen sie an, mit dem Schwamm ihr Fenster zu reinigen. Am besten packen sie etwas Spülmittel mit ins Wasser, aber nicht zuviel sonst haben sie später im wahrsten Sinne des Wortes eine Schaumparty.
  3. Vergessen sie nicht zwischendurch das Wasser zu wechseln. Sie möchten ja den Schmutz von der Scheibe herunter haben und nicht gleich wieder auf die Scheibe auftragen.
  4. Große Fenster können sie am besten Etappen weise putzen, weil sonst auf der einen Stelle die Oberfläche wieder trocken ist, bevor sie mit der anderen fertig sind. Arbeiten sie immer von oben nach unten.
  5. Trocknen sie die Ecken immer seperat ab, sonst läuft ihnen das Wasser dort herunter und bildet hässliche Streifen.
  6. Wenn sie mit dem Fenster putzen fertig sind, entfernen sie die restliche Feuchtigkeit entweder mit einem Abzieher oder noch besser mit einem Fenstersauger.

Tipp: Sie sollten beim Fenster putzen ein gewisses Tempo einlegen, sonst könnte die ganze Arbeit umsonst gewesen sein. 

Die besten Hausmittel für Fenster putzen:

Bevor sie loslegen mit der Arbeit fragen sie ihre Eltern oder Großeltern nach ein paar nützlichen Tipps. Die haben wahrscheinlich schon oft genug Fenster geputzt und haben sicherlich ein paar gute Tipps auf Lager.

Hier sind die besten uns bekannten Hausmittel:

  • Ein kleiner Handampfreiniger kann auch nützlich sein. Nehmen sie etwas Abstand von der Scheibe an und erwärmen sie diese leicht. Anschließend mit etwas Glasreiniger drüber und sauber polieren. Die Scheibe sieht im Anschluss wieder aus wie neu.
  • Falls einer ihrer Mitbewohner so klug gewesen ist und eine Fliege an der Scheibe gekillt hat , können sie am besten einen kleinen Schaber verwenden, um das tote Intsekt, von der Scheibe zu entfernen. Seien dabei aber vorsichtig, sonst kann das hässliche Macken auf der Scheibe hinterlassen.
  • Verwenden sie immer saubere Mikrofasertücher, wenn sie die Scheibe putzen wollen, sonst sieht die Scheibe nachher nicht besser aus als voher.

Richtig Fenster putzen unser Fazit:

Fenster putzen ist wirklich, bei weitem keine einfache Angelegenheit, aber wenn sie richtig Vorgehen lohnt sich die Mühe nachher doch. Falls sie noch Ideen wie man besser Fenster putzen kann, einfach unten in die Kommentare. Wir freuen uns über jedes Feedback. Falls sie noch weitere Haushaltstipps haben wollen, werden sie hier bestimmt fündig.

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare